Color (Farbe)

Diamanten gibt es in allen Farben des Regenbogens, auch wenn im Handel die weissen bis gelblichen Steine in der verfügbaren Menge überwiegen.

Die Farbe in Diamanten ebenso wie die Einschlüsse entstehen während der Bildung des Diamanten in der Erdkruste, im Magma. Unter hohen Temperaturen und Drücken im Erdmantel kristallisiert sich der Kohlenstoff zu Diamant – und schliesst in sein Kristallgitter Fremdatome ein: Zumeist Stickstoff, der für eine gelbliche Färbung verantwortlich ist. Aber auch Eisenoxide (sehr selten: rot oder rosa), Brom (blau oder hellbläulich) oder Chrom (grün) werden in kleinen Spuren von wenigen ppm eingelagert und beeinflussen die Farbe eines Diamanten.

Eine Skala von farblos-durchsichtig bis stark gelblich beschreibt die Farbe für die im Schmuckhandel üblichen Qualitäten. Ebenso wie die anderen 3 C der Diamant-Beurteilung nimmt die Rarität einer Farbe zu – je weisser bzw. farbloser ein Diamant ist, desto schöner kommen seine anderen Eigenschaften wie der Schliff, die Reinheit und die Größe zur Geltung. Das Spitzenprädikat einer Diamantfarbe von D (River+ oder Hochfeines Weiß+) ist selten – und verteuert den Preis exponentiell.

Die Farbe wird in international festgelegten Abstufungen bewertet. Es sind 15 an der Zahl:

GIA-Bezeichnung* International benannt Deutsche Bezeichnung nach CIBJO* bzw. IDC*
sichtbare Farbe
D River+ Hochfeines Weiß+ blauweiß (fast farblos)
E River Hochfeines Weiß blauweiß (fast farblos)
F Top Wesselton plus Feines Weiß+ weiß
G Top Wesselton Feines Weiß weiß
H Wesselton Weiß weiß
I Top Crystal plus Leicht getöntes Weiß+ sehr, sehr leicht gelblich
J Top Crystal Leicht getöntes Weiß sehr, sehr leicht gelblich
K Crystal plus Getöntes Weiß+ sehr leicht gelblich
L Crystal Getöntes Weiß sehr leicht gelblich
M Top Cape plus Getönt 1+ leicht gelblich
N Top Cape Getönt 1 leicht gelblich
O Cape plus Getönt 2+ gelblich
P Cape Getönt 2 gelblich
Q R Light yellow Getönt 3 schwach gelb
S T U V W X Y Z Yellow Getönt 4 gelb
(*) GIA = Gemmological Institute of America in USA-New York
(*) CIBJO = Nomenklatur – Deklarationsrichtlinien der Internationalen Vereinigung Schmuck, Silberwaren, Diamanten, Perlen und Steine, kurz CIBJO (aus dem französischen: Confédération International de la Bijouterie, Joaillerie, Orfèvrerie des Diamantes, Perles et Pierres oder auch World Jewelry Confederation genannt). Es handelt sich um eine internationale Organisation mit Sitz in der Schweiz.
(*) IDC = International Diamond Council – Sitz in Antwerpen, Belgien

 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner